Sind Sie
mit unseren
Dienstleistungen
zufrieden? Sagen Sie
uns die Meinung!

?>

ICSI (intrazytoplasmatische Spermieninjektion) - Verlauf und Erfolgschancen

Die Unfruchtbarkeit kommt immer häufiger vor - zurzeit kämpft damit jedes fünfte Paar und vieles deutet darauf hin, dass das Problem im Laufe der Zeit zunehmen wird.

In Praxis bedeutet das, dass die Anzahl von Personen, die Dienstleistungen von Kinderwunschkliniken in Anspruch nehmen, steigen wird und das gesellschaftliche Bewusstsein über die mit sinkender Fruchtbarkeit verbundenen Themen immer größer ist.

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion - Verlauf und Erfolgschancen

Den Verlauf einer In-Vitro-Fertilisation kennen heutzutage sowohl Erwachsene als auch Jugendliche. Bald kann die ICSI-Befruchtung ebenso bekannt sein, eine Methode, die häufig im Kontext der Bekämpfung von Unfruchtbarkeit der Männer erwähnt wird.

Was ist ICSI?

ICSI (intrazytoplasmatische Spermieninjektion) ist eine Methode, die den Paaren empfohlen wird, die wegen einer zu geringen Anzahl von gesunder Spermien einen unerfüllten Kinderwunsch haben. Ebenso kann deren Bau oder Beweglichkeit über die Notwendigkeit, sich einer ICSI zu unterziehen, entscheiden.

Lesen Sie auch: Unerfüllter Kinderwunsch

Bei der ICSI wird der vom Mann entnommene Samen einer genauen Analyse im Hinblick auf der morphologischen Bau der Spermien und deren Befruchtungsfähigkeit unterzogen. Dann wird ein Spermium gewählt, mit dem die von der Partnerin entnommene Eizelle befruchtet wird. Die Prozedur verläuft weiter analogisch wie bei In-Vitro: die gewonnenen Embryonen werden in einem speziellen Inkubator platziert, wo sie sich unter den wachsamen Augen von Experten entwickeln und das Embryo mit besten Chancen (manchmal zwei) wird mit einem dünnen Katheter in die Gebärmutterhöhle nicht früher als im zweiten, aber nicht später als im fünften Tag nach der Befruchtung der Eizelle übertragen.

ICSI - ein neues Gesicht der In-Vitro-Fertilisation?

Ist die ICSI-Methode eine modernere Version der klassischen In-Vitro-Fertilisation? Nicht ganz. Beide Methoden finden bei der Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit Anwendung, aber während bei In-Vitro die Spermien und Eizellen in demselben Material enthalten sind und die Befruchtung selbsttätig erfolgt, wird im Falle einer ICSI ein ausgewähltes Spermium unter Mikroskop in die Eizelle eingeführt und so kommt es zur Befruchtung.

Eine sorgfältige Auswahl des Spermiums bei der ICSI-Prozedur ist notwendig, da den Eingriff die Patienten mit schlechten Samenbefunden (z. B. wegen einer geringen Beweglichkeit der Spermien) in Anspruch nehmen.

In den Labors der Invimed-Kliniken werden die modernsten Technologien angewendet, die mir ermöglichen, mein Potenzial zu entfalten und noch bessere Ergebnisse in der Behandlung von Unfruchtbarkeit zu erreichen.
bartlomiej-wojtasik-invimed-wroclaw.jpgBartłomiej Wojtasik, Laborleiter

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wenden Sie sich an uns – wir beraten Sie gern! Wir melden uns innerhalb eines Werktags.

Ich willige in Verarbeitung von mir angegebenen personenbezogenen Daten ein meer...
Ich willige in Verarbeitung von mir angegebenen personenbezogenen Daten ein, durch die Gesellschaft Invimed-T Sp. z o.o. ul. Rakowiecka 36 02-532 Warszawa zu Werbezwecken von eigenen Produkten und Dienstleistungen darunter auch Zusendung von Werbeinformationen. minder...
Ich willige in die Verarbeitung von mir angegebenen personenbezogenen Daten ein meer...
Ich willige in die Verarbeitung von mir angegebenen personenbezogenen Daten ein, durch die Gesellschaft Invimed-T Sp. z o.o. ul. Rakowiecka 36 02-532 Warszawa zu Werbezwecken von Produkten und Dienstleistungen der Medicover Gruppe darunter auch Zusendung von Werbeinformationen und Profiling. minder...
Ich willige ein, dass Handelsinformationen durch die Gesellschaft Invimed-T Sp. z o.o. meer...
Ich willige ein, dass Handelsinformationen durch die Gesellschaft Invimed-T Sp. z o.o. ul. Rakowiecka 36 02-532 Warszawa mit Anwendung von Telekommunikationsanlagen und so genannten automatischen Abruf-Systemen versendet werden. Ich wähle folgende Kontaktform: minder...
auf elektronischem Wege (E-Mail, SMS/MMS)
telefonisch

Ihre Angaben werden absolut vertraulich behandelt.

Grundlagen der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Datenadministrator: Invimed-T Sp. z o. o, ul. Rakowiecka 36, 02-532 Warszawa / Ziel der Verarbeitung: Zu Werbezwecken von eigenen Produkten und Dienstleistungen; Zu Werbezwecken von Produkten und Dienstleistungen durch Medicover Polska / Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Ihre Einwilligung / Datenempfänger: Datenverarbeitendes Subjekt im Namen vom Datenadministrator / Rechte bezüglich Datenverarbeitung: Das Recht auf Rücknahme der Einwilligung zur Datenverarbeitung; Das Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten; Andere Rechte, von denen in der Information über Detaillierte Datenverarbeitung die Rede ist.